Zum Inhalt springen
Startseite » Xiaomi Fimi X8 Mini Drohne

Xiaomi Fimi X8 Mini Drohne

Fimi Drohne

Als direkter Konkurrent zur DJI Mini 2 bringt Xiaomi im April 2021 die nur 245 Gramm schwere Fimi X8 Mini auf den Markt. Allerdings nur mit der zusätzlich zu kaufenden Pro-Akku. Normal mit gelieferter Standard-Akku liegt das Gesamtgewicht bei 258 Gramm. Also über der magischen vom Gesetzgeber festgelegten Grenze von 250 Gramm.

Von der Ausstattung ist sie vergleichbar mit der DJI Mini 2 und hat sogar noch etwas mehr Features. Bestechend war der Einführungspreis. Ab 276,54 Euro bis zur Vollausstattung mit einer 128 GB Card für 319,89 Euro. Aber auch hier fehlt der leichtere Pro-Akku.

In Sachen 4K-Video und Smart Tracking oder der Reichweite gibt es keine großen Unterschiede. Warum allerdings der Pro-Akku extra dazu gekauft werden muss, bleibt Firmengeheimnis. Grundsätzlich benötigt wird aber ein Ersatzakku, um die Flugzeit entsprechend auszudehnen.

Mit 30 Minuten Flugzeit pro Akku liegt die Kapazität auf DJI Mini 2 Niveau. Test mit dem schwereren Vorgängermodell haben nur geringfügige Schwächen zum Konkurrenten ergeben. Bei einer Ersparnis von knapp 200 Euro ist für den Anfänger der Drohnen Fotografie die Fimi X8 Mini schon ein überlegenswertes Schnäppchen. Aktuell liegt der Preis bei Banggood bei 371,63 €. In einigen Wochen wird es die Fimi Mini zu normalen Konditionen geben. Über Amazon ist sie noch nicht zu erhalten.

Testlauf

Die etwas ältere und über 700 Gramm schwere Fimi X8SE 2020 im Test.

Auch wenn sich die Drohne etwas schwammiger und nicht ganz so präzise fliegen lässt, hat sie eine Reihe von Programmen, die sonst teuren DJI-Modellen vorbehalten bleibt.

Bei AliExpress mit Rabatt und portofrei ab 311,80 Euro
Die leichtere FIMI X8 Pro-Batterie ab 99,90 Euro

Ein Gedanke zu „Xiaomi Fimi X8 Mini Drohne“

  1. Hallo,
    vor der Drohne FIMI x8 mini kann ich nur warnen. Diese hatte ich im letzten Jahr Ende November gekauft. Zu Beginn war alles klasse und wir hatten viel Spaß mit der Drohne. Dann fiel die Live-Übertragung aus, der FIMI-Support hatte schnell reagiert, wollte aber unzählig viele Infos mit Filmen usw. Dann hatten sie einfach nicht mehr auf meine weiteren Anfragen reagiert. So flog die Drohne ohne die Live-Übertragung weiter, die Filmaufnahme funktionierte noch. Dann geschah das Disaster vor drei Wochen- beim Laden des Akkus fing dieser an zu brennen, dummerweise lag die Drohne daneben und verbrannt mit. Diese Infos (mit Bildern) schickte ich an das FIMI-Supportcenter. Und das Ergebnis war das gleiche wie bereits zuvor- ich erhielt eine Liste unzähliger Dinge zum Ausfüllen, Datenabgleiche usw. Als sie dann noch die entsprechenden „Black-Box- Infos“ aus dem Handy wollten und ich diese nicht liefern konnte, wurde mein Garantieanspruch einfach abgelehnt. Fazit: Mehrere Stunden unnötiges Bereitstellen von Infos mit dem Ergebnis: kein Garantieanspruch. Deshalb: Finger weg von dem Ding!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: